Angela Weirich, Erste Staatsanwältin der Baselbieter Strafverfolgungsbehörde, kommt nicht zur Ruhe. (Bild: zVg)
Baselland

Die Erste Staatsanwältin wird im Gericht vermisst

Der Tätigkeitsbericht der Baselbieter Staatsanwaltschaft lässt aufhorchen: Eine Fachkommission kritisiert, dass die Erste Staatsanwältin Angela Weirich dem Gericht fernbleibt. Und fordert vom Regierungsrat, den Finger darauf zu legen.

Die Baselbieter Staatsanwaltschaft macht einen guten Job: Die Fälle werden fristgerecht bearbeitet, Altlasten abgebaut und auch die Qualität lässt kaum zu wünschen übrig. Das Verdikt der ‹Fachkommission Aufsicht über Staatsanwaltschaft und Jugendanwaltschaft Basel-Landschaft› fällt fast durchwegs positiv aus. Aber eben nur fast.

Im Gerichtssaal vermisst

Die Kommission vermisst die Erste Staatsanwältin Angela Weirich im Gerichtssaal. Und spielt den Ball dem Regierungsrat zu: «Die Fachkommission empfiehlt dem Regierungsrat weiterhin, die Leitungsebene der Staatsanwaltschaft anzuweisen, bedeutende Fälle persönlich vor Gericht zu vertreten, wie dies im Übrigen auch in anderen Kantonen praktiziert wird.» (Bericht Fachkommission vom 13. Juni 2016, Seite 16).

Für Sicherheitsdirektion kein Problem

Die Kritik nimmt die Baselbieter Regierung zur Kenntnis. Um gleich hinterher zu werfen, dass Staatsanwaltschaft und Angela Weirich einen sehr guten Job machen. Dass die Erste Staatsanwältin schon länger nicht mehr an einem Verfahren teilgenommen hat, sieht der Generalsekretär der Sicherheitsdirektion nicht als Problem: «Die Aufgabe von Frau Weirich ist primär, dass sie ihre Führungsfunktion wahrnimmt. Damit ist sie zu mindestens 95 Prozent ausgelastet», so Stephan Mathis.

Und dass bei den letzten fünf Prozent nicht alle Fälle vor Gericht landen, sei ebenfalls klar: «Wenn man einen Fall übernimmt, kann man nicht vorhersehen, ob daraus eine Anklage entsteht oder das Verfahren anders abgeschlossen wird.»

Der Telebasel News-Beitrag vom 18. August 2016:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Die Erste Staatsanwältin wird im Gericht vermisst.

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel