Marianne Meyer Lorenceau, VPOD-Gewerkschaftssekretärin, will eine «Privatisierung» der Spitäler verhindern. (Bild: zVg)

Basel

Talk zur Spitalfusion: VPOD droht mit Referendum

Empörung nach einem Bericht der Basler Zeitung zur Spitalfusion: Linke Parteien und Personalverbände protestieren und kündigen Widerstand an. VPOD-Gewerkschaftssekretärin Marianne Meyer Lorenceau nimmt im Telebasel Talk Stellung.

Laut offenbar internen Quellen planten die beiden bürgerlichen Gesundheitsdirektoren Lukas Engelberger (CVP, BS) und Thomas Weber (SVP, BL) eine Spitalfusion BL/BS mit Option zu «Privatisierungen». SP, BastA! und VPOD kündigten umgehend Widerstand an. An der Personalfront dürfe sich nichts ändern.

Noch verweigern die beiden Gesundheitsdirektoren jede Aussage zum BaZ-Bericht, wonach eine Spitalfusion mit Option zu «Privatisierung», als AG durchgezogen werde. Auch zur möglichen Schliessung des Basler Augenspitals: kein Pieps. Oder, dass das Bruderholzspital nur mehr als «erweiterte Tagesklinik» geführt werden soll: Die Behördenvertreter schweigen.

Erst vor den Herbstferien, also wenige Wochen vor den Wahlen vom 23. Oktober 2016 in Basel-Stadt, wollen Engelberger und Weber das Tuch vom Modell ziehen, also Klartext reden.

Vorteile für die Linke im Wahlkampf

Derweil können sich SP, BastA! und VPOD in günstige Wahlkampf-Position rücken. Schon gestern Nachmittag trafen die entsprechenden Communiqués auf den Redaktionen ein, die das enthielten, was die linke Wählerschaft von ihren Spitzen erwartet: Protest, «scharfe» Kritik, Ankündigungen von Widerstand.

Der VPOD errichtete die Drohkulisse eines Referendums, wenn eine «Privatisierung» wirklich ins Auge gefasst werde, «weil sie auf Profitmaximierung auf Kosten des Personals und der Versorgungsqualität hinauslaufen wird. Der VPOD hält zudem an seiner Haltung betreffend gemeinsame Spitalgruppe fest: «Ja, unter der klaren Bedingung, dass das gesamte Personal übernommen wird und die heutigen Gesamtarbeitsverträge weiterhin  angewendet werden». Aber wie sollten die Behörden unter solchen Bedingungen das Kostenniveau drücken?

Sehen Sie hier den ganzen Talk vom 17. August 2016:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Marianne Meyer Lorenceau im Telebasel Talk vom 17. August 2016 zur Spitalfusion.