Das Drachenboot-Rennen hat am 1. August in Birsfelden Tradition. (Jan Kirchhofer)

Basel

Paddeln für den «Plausch»

Bei der Kraftwerksinsel in Birsfelden sind heute wieder die Drachenboote um die Wette gerudert. Perfekte Bedingungen haben mehrere Hundert Zuschauer aufs «Inseli» gelockt.

Zehn Ruderer, ein Steuermann und ein Trommler pro Boot. Eine Strecke von rund 370 Metern Länge und ein Gegner, den es zu schlagen gilt. François Ryffel ist Präsident des Drachenbootclubs beider Basel und nimmt selber am Rennen teil. «Es geht hier nicht um einen Leistungsevent, sondern um den Plausch, den 1. August gemeinsam auf diese Weise verbringen zu können», erklärt er.

Elf Teams waren heute am Start, die meisten von lokalen Firmen und Sportvereinen. Das gemeinsame Erlebnis steht klar im Vordergrund. Für den Erfolg braucht es gemäss Ryffel vor allem eins: «Teamgeist». Die Rennstrecke auf dem Stausee hat zwei Bahnen. Die Teams fahren immer zwei Mal gegeneinander und tauschen dabei die Bahn. Alle Zeiten zählen und es kommt auf jede Hundertstelsekunde an. Trotz allem «Plausch» hat sich Ryffel für heute ein klares Ziel gesteckt: «Wir avisieren einen Podestplatz, wir wollen auf jeden Fall vorne dabei sein.»

Zuoberst auf dem Treppchen stand am Ende des Tages das Boot mit dem Namen Schnittige Gelbe Forelle, dicht gefolgt vom Drachenboot Dragon Family. Das Team von François Ryffel schaffte es auf den dritten Schlussrang.

Hier der News-Beitrag vom 01. August 2016:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Traditionell zum 1. August paddelten die Drachenboote in Birsfelden wieder um die Wette.

Auch interessant