Steht in der Schusslinie und nimmt nun Stellung zum Abstenzen-Streit: Thomas Rätz, Rektor am Gym Liestal (Bild:zVg)

Baselland

Absenzen-Streit: Jetzt spricht der Rektor

Der Rektor des Gymnasiums Liestal, Thomas Rätz, steht unter öffentlichem Druck. Der Liestaler Absenzen-Streit hat für Kopfschütteln und Empörung gesorgt. Im Telebasel Talk vom 30. Juni 2016 nimmt Thomas Rätz Stellung.

Die Schulleitung des Gymnasiums Liestal hat unentschuldigte Absenzen einer Schülerin gestrichen. Der Anwalt der Schülerin hatte mit juristischen Schritten gedroht. Die Schülerin ist am Absenzen-Tag draussen gesehen worden.

Seit gestern hat sich die Lage für Rektor Thomas Rätz verschärft. Denn die Sympathien fliegen dem Klassenlehrer Martin Rüegg zu. Der wollte standhaft bleiben, die Absenzen der Schülerin nicht streichen, ihrem Anwalt die Stirn bieten.

Lehrpersonen dürfen keinen Rekurs einreichen, Schüler schon

Gestern, am 29. Juni 2016,  verlor der Aufrechte vor dem Kantonsgericht Basel-Land: Mit seiner Beschwerde wollte er erreichen, dass Lehrpersonen in einem solchen Fall rekurrieren dürfen. Das Gericht schmetterte ihn ab.

«Ein schlechter Tag für die Baselbieter Lehrpersonen», beklagte der auch als SP-Landrat bekannte Martin Rüegg gestern im Telebasel-Talk. Und: Das Arztzeugnis der Schülerin, resp. dessen Einreichung, mit dem der Anwalt seine Schülerin schliesslich von Absenz-Einträgen freiboxte, habe in mehreren Punkten nicht den Vorschriften entsprochen.

Warum hat dann die Schulleitung nachgegeben? Kann man sich am Gym Liestal alles erlauben, sofern man mit einem Anwalt einmarschiert – und das Kleingeld für einen solchen aufbringen kann?

Im Telebasel Talk vom 30. Juni 2016 ab 18:40 Uhr spricht Rektor Thomas Rätz zum Absenzen-Streit.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Der Rektor des Gymnasiums Liestal, Thomas Rätz, spricht im Talk über die Absenzen-Affäre an seiner Schule.

Was geschah bisher