Das Openair-Kino auf dem Münsterplatz ist fast gerettet. (Bild: zvg Unser Bier)

Basel

50’000 Franken retten Kino

Die Brauerei Unser Bier hat zur Rettung des Openair-Kinos eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Das Geld ist fast beisammen.

Istvan Akos ist glücklich. Der Verwaltungsrat der Brauerei Unser Bier hat die 50’000 Franken für das Openair-Kino fast beisammen. Nachdem der Titelsponsor Salt und andere Partner aus dem Openair-Kino auf dem Münsterplatz ausgestiegen sind, stand das Projekt vor argen finanziellen Problemen. Auch nach dem Einstieg des neuen Sponsors Allianz fehlen der Betreiberin noch immer rund 200’000 Franken. Um dieses Defizit zumindest zu reduzieren und das Openair-Kino in diesem Jahr sicher durchzuführen, hat die Brauerei Unser Bier die Bevölkerung zum Spenden aufgerufen.

«Wir sind auch bei unserer Generalversammlung mit dem Spenden-Kässeli bei den Leuten vorbeigegangen und konnten so über 300 Spender gewinnen», so Akos. Auf dem Internetportal wemakeit, über die Unser Bier ihre Crowdfunding-Aktion betreibt waren am Samstagnachmittag fast 44’000 Franken zugesichert. «Wir haben dies in rund drei Wochen geschafft, ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die restlichen 6000 Franken innerhalb der verbleibenden sieben Tage zusammenbekommen.» Unser Bier selbst schenkt an den Openair-Kino-Veranstaltungen jeweils das Bier aus. Akos betont jedoch, dass «Unser Bier mit der Crowdfunding-Aktion selber keinen Profit macht.»

https://wemakeit.com/projects/openair-kino-muensterplatz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Openair-Kino fast gerettet. Unser Bier-Kampagne läuft erfolgreich.

Mehr aus dem Channel

Auch interessant