Die Autonummer «BL 1» ist von anderen heiss begehrt. (Bild: Tobias von Rohr) / Urs Keigel hält sein offenbar auch von andern heiss begehrten Nummernschild. (Bild: Telebasel)
Baselland

Nummernschild ‹BL 1› schon wieder geklaut

Garagist Urs Keigel aus Frenkendorf-Füllinsdorf ist Besitzer der ‹besten› Autonummer des Kantons Baselland. Die gefällt anderen offenbar auch. Bereits zum dritten Mal ist seine Nummer ‹BL 1› gestohlen worden.

Als Urs Keigel am letzten Montag zu seiner Garage kam, traf ihn fast der Schlag. So erzählt er es heute. Das hintere Nummernschild ‹BL 1› war weg. Keigel hatte es werbewirksam an einem seiner Ausstellungsautos angebracht.

Am Wochenende fand offenbar ein Trophäensammler Gefallen daran. Obwohl das Nummernschild speziell angeschraubt war, gelang es dem Dieb, das Nummernschild wegzureissen. Urs Keigel vermutet, dass es jemand Jüngeres war, der «das Schild aus Jux, oder weil er seinen Freunden etwas beweisen wollte, gestohlen hat».

Das Nummernschild ist seit rund 50 Jahren im Besitz der Garage. Dem Vater von Urs Keigel ist es quasi in den Schoss gefallen. Früher waren die Kennzeichen 1 bis 20 für die Polizei reserviert, sagt Keigel.

Vor etwa 50 Jahren wurden sie just in dem Moment freigegeben, als sein Vater eine neue Garagennummer brauchte. «Er konnte frei auswählen, da hat er natürlich die 1 genommen», erzählt der Garagist. Verrückt, wenn man bedenkt, dass in St. Gallen 2013 ein Autofahrer 135‘000 Franken für das Nummernschild ‹SG 1› bezahlt hatte.

Ärgerlich sei, so Keigel, dass die Nummer schon zum dritten Mal entwendet wurde. Einmal taucht sie nicht wieder auf, aus versicherungstechnischen Gründen wurde sie danach zehn Jahre gesperrt. Das letzte Mal half ein Aufruf über die Presse. Der Dieb schickte sie reumütig zurück, inklusive Entschuldigungsbrief. Urs Keigel hofft, dass auch diesmal das Nummernschild den Weg zu ihm zurückfindet – auf Konsequenzen gegenüber dem Dieb will er dann verzichten.

Trotz des wiederholten Diebstahls: ‹BL 1› soll auch weiterhin an seinen Autos prangen, so Keigel: «Im Safe nützt mir das Nummernschild nichts». Aber er will sich überlegen, wie er das Schild künftig noch besser sichern kann.

Hier der Beitrag in den Telebasel News vom 13. Juni 2016:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Bereits zum dritten Mal wurde Urs Keigel sein Nummernschild ‹BL 1› gestohlen.

Mehr aus dem Channel