Emil schreibt ins Freundebuch. (Screenshot: Telebasel)
Basel

No einisch volle Emil-Power

Das Schweizer Comedy-Urgestein Emil Steinberger beehrt die Schweiz noch einmal mit einem komödiantischen Bühnenprogramm – und uns mit einem exklusiven Eintrag in unser Glam-Freundebuch.

Die Energie des 83-jährigen gebürtigen Luzerners scheint auch 40 Jahre nach seinen grössten Erfolgen noch vorhanden zu sein. Emil Steinberger begeistert das Publikum noch immer mit seiner verschmitzten Eloquenz und seinen charmanten Spässen.

Ursprünglich machte Emil eine Lehre bei der Post, worauf er anschliessend an der Hochschule für Design und Kunst in Luzern zum Grafiker ausgebildet wurde, ehe er sein Talent dem Kabarett widmete und 1967 sogar ein eigenes Kleintheater eröffnete.

Uns interessiert im Freundebuch aber vor allem sein Privatleben: sein erster Kuss? «Das wird eher so ein Küsslein gewesen sein», sinniert er beim Eintragen seiner Antwort, «damals während meiner Pöstlerlehre, mit einer Postangestellten». Uns freut natürlich, dass sich der sympathische Spassvogel für das Dasein als Comedystar und gegen die Post entschieden hat.

Was ihn richtig wütend mache, sei, wenn Dummheit regiere. Und was bringt ihn zum Weinen? «Wenn Leute eine Auszeichnung für eine herausragende Leistung erhalten.» Er selber hat ebenfalls unzählige Auszeichnungen für seine kabarettistischen Nummern erhalten und war in fünf Kinofilmen aktiv. Die Schweizer-Kabarett-Szene ohne Emil? Undenkbar. Seine grösste Schwäche verrät er uns allerdings nicht – das bleibe sein grosses Geheimnis, schmunzelt der Komiker geheimnisvoll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Emil schreibt ins Freundebuch von Glam.