Wasserspiel im Schützenmattpark: Bereits bei der Eröffnung bei den Kindern beliebt. (Bild: Mavi Behramoglu)

Basel

Spielplatz für Jung und Alt

Der Um- und Erweiterungsbau des Spielplatzes im Schützenmattpark ist abgeschlossen. Als letzte Spiel- und Bewegungsinsel wurde heute das «Wasserspiel» feierlich eingeweiht. Am Rande der Veranstaltung wurde zudem der Verbleib der Keith Haring-Statue auf der Spielwiese bekannt gegeben.

Abenteuerweg, Schaukelinsel, Partnertanz, Wackelspiel, Tanzwette, Geduldsfaden und seit heute noch das Wasserspiel. Auf sieben neuen Spiel- und Bewegungsinseln, die unterschiedliche Sinne ansprechen sollen, kann im Schützenmattpark generationenübergreifend gespielt werden. Heute eröffnete Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements, die letzte Bewegungsinsel des 470’000 Franken teuren nachhaltig neugestalteten Spielplatzes. Die Bauarbeiten der Spiel- und Bewegungsinseln dauerten zwei Jahre.

Kinder animieren die ältere Generation

Der Hintergrund des Spielplatzes: Die Anlagen könne teils nur in der Interaktion von zwei Personen, einem Kind und einem Erwachsenen, betrieben werden. Dies soll vor allem ältere Menschen zur Bewegung animieren. «Gerade bei der älteren Generation, zum Beispiel zur Sturzprävention, ist es wichtig, dass sich die Menschen ein wenig bewegen. Und das Institut der Universität, welches das Projekt begleitet, hat festgestellt, dass sich die älteren Menschen lieber bewegen, wenn es Kinder in der Nähe hat. Dies, weil Kinder ältere Menschen zur Bewegung motivieren», sagt Wessels.

Opa tritt für Enkelkind in die Pedale

Das Highlight in den Sommermonaten wird wohl das heute eingeweihte Wasserspiel in der Verlängerung des bestehenden Plantschbeckens sein. Auf einer kreisrunden roten Sitzbank, die den Spielbereich umfasst, können Begleitpersonen die Kinder beaufsichtigen und gleichzeitig ihren Beitrag zum Spiel leisten: Das Wasser spritzt erst aus den Düsen, wenn die Begleitperson an einer der sechs Stationen kräftig in die Pedalen tritt oder von Hand kurbelt. So bleiben auch die Erwachsenen in Bewegung.

IMG_6339
Das Wasserspiel soll auch die ältere Genaration in Bewegung halten (Bild: Mavi Behramoglu)

Keith Haring bleibt

Am Rande der Einweihungsfeierlichkeiten des neuen Wasserspiels informierte Hanspeter Wessels zudem über die Zukunft der Keith Haring-Skulptur auf der Spielwiese. Das Kunstobjekt steht bereits über drei Jahre im Park und war Teil der Kunstintervention von Klaus Littmann «Skulptur II». «Wir haben verschiedene Standorte für die Skulptur angeschaut, keine war befriedigend. So wird sie jetzt sicher bis auf Weiteres im Schützenmattpark bleiben. Dies passt glaube ich auch gut mit den Bedürfnissen der Bevölkerung überein, soweit sie geäussert wurden», sagt Wessels.

IMG_6349
Bleibt auf unbestimmte Zeit im Schützenmattpark. (Bild: Mavi Behramoglu)

Der Beitrag in den Telebasel News vom 22. Mai 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Der Spielplatz im Schützenmattpark ist fertig umgebaut.

Auch interessant