Im 2015 wurde auf den Basler Stadtstrassen weniger Verkehr verzeichnet. (keystone/Georgios Kefalas)
Basel

Basler Autoverkehr im 2015 stabil geblieben

Die Verkehrsentwicklung im Kanton Basel-Stadt verzeichnet im letzten Jahr eine wetterbedingte starke Zunahme des Veloverkehrs, eine Mehrnutzung von Tram, Bus und S-Bahn sowie stabile Zahlen beim Autoverkehr. Auf der Autobahn wurden mehr Fahrzeuge gezählt, auf den Stadtstrassen dagegen weniger.

In Basel ist in den letzten Jahren die Zahl der Beschäftigten und jene der Wohnbevölkerung stark gestiegen. Diese Zunahme generiere auch mehr Verkehr, sagte Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels am Montag, 9. Mai 2016 vor den Medien. Die Herausforderung für die Regierung sei es, die Verkehrszunahme stadtverträglich zu gestalten.

Deshalb fördere die Regierung konsequent den Velo- und den öffentlichen Verkehr. Zudem würden mehr Wohnungen gebaut. Damit könne das Verkehrswachstum an der Wurzel bekämpft werden, sagte Wessels. Die neusten Verkehrszahlen bewertete er als positiv.

Die Zählstellen an den Strassen zeigten, dass der motorisierte Individualverkehr im letzten Jahr auf den Basler Stadtstrassen um 1,1 Prozent abgenommen hat. Auf den Autobahnen hingegen wurde eine Zunahme um 1,9 Prozent. Vermehrt seien die Autos vom Stadtstrassennetz auf die Autobahn geleitet worden, heisst es dazu.

Stärkere Nutzung des Fahrrads

Die Nutzung des öffentlichen Verkehrs nahm leicht zu, der Index des Veloverkehrs hingegen steigerte sich um sechs Prozent. Allerdings wurden im letzten Jahr deutlich weniger Niederschlagstage als in den Vorjahren registriert. Wetterbereinigt liegt die Zunahme bei drei Prozent, sagte Simon Kettner, Leiter der Mobilitätsstrategie.

(sda)

Der Beitrag in den Telebasel News vom 9. Mai. 2016. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Der Autoverkehr ist im 2015 stabil geblieben, zudem wird der ÖV und das Fahrrad mehr benutzt.

Mehr aus dem Channel