Karl Schnyder im Interview mit Telebasel im Jahr 2009.
Basel

Basler Alt-Regierungsrat Karl Schnyder 84-jährig gestorben

Der ehemalige Basler Regierungsrat und Nationalrat Karl Schnyder ist tot. Der Gründer der früheren Demokratisch-Sozialen Partei (DSP) verstarb am Freitag, 29. April 2016, im Alter von 84 Jahren, wie die Familie mitteilte. Schnyder gehörte der baselstädtischen Regierung von 1976 bis 1994 an.

Schnyder leitete das damalige Polizei- und Militärdepartement. In die Regierung gewählt worden war der einstige Gewerkschafter 1976 noch als Mitglied der SP.

Nach internen Auseinandersetzungen trat er jedoch aus der Partei aus. Schnyder hatte 1980 in der Folge der Jugendunruhen um ein Autonomes Jugendzentrum (AJZ) harte Polizeieinsätze gegen Demonstranten und Randalierer verteidigt, während die SP sich mehrheitlich «bestürzt» zeigte.

Gründer der DSP

1982 gründet Schnyder mit weiteren ehemaligen Parteimitgliedern die Demokratisch-Soziale Partei (DSP), die bis ins Jahr 2009 bestand. Gerüchte über einen Parteiausschluss Schnyders bewogen zuvor eine grössere Gruppe von SP-Mitgliedern, die «Aktionsgemeinschaft Sozialdemokraten und Gewerkschafter» (ASG) zu gründen.

Schnyder sass von 1975 bis 1978 für die SP im Nationalrat. 1964 bis 1976 war er im baselstädtischen Grossen Rat, wo er während acht Jahren die Rechnungskommission leitete.

Geboren wurde Schnyder 1931 in Glarus. Ab 1950 arbeitete er als kaufmännischer Angestellter in der chemischen Industrie in Basel. Nach seiner Regierungstätigkeit war Schnyder der erste Ombudsmann des Wirteverbands Basel-Stadt.

(sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Der Basler alt Regierungsrat Karl Schnyder ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Mehr aus dem Channel