Hochhäuser, wie der neue Roche-Turm stossen in Basel nicht überall auf Begeisterung. (Bild: Keystone/Georgios Kefalas)
Basel

Wird Basel zur Stadt der Hochhäuser?

Für die nächsten zehn Jahre sind gleich mehrere Hochhäuser in Basel geplant. Wie viele dieser Bauwerke verträgt die Stadt und wie werden sie zur Basler Altstadt passen? Mehr darüber im Sonntags-Talk auf Telebasel am 24. April 2016 um 18:40 Uhr.

Im Sonntags-Talk zum Thema ‹Architektur in Basel› diskutieren mit Karin Müller die Architektin und Städtebauforscherin Fabienne Hoelzel, der Basler Kantonsbaumeister Beat Aeberhard und Jacques Herzog, Architekt und ETH-Professor.

Im Gespräch wird es aber nicht nur darum gehen, wie Basel in den nächsten Jahrzehnten aussehen wird, sondern auch um den Kompromiss in Sachen Kasernenareal: Seit 50 Jahren denkt man in Basel darüber nach, was man mit dem so wichtigen Kasernenareal anfangen will. Jetzt hat die Stadt endlich eine Vorlage ausgearbeitet – unter Berücksichtigung aller denkbaren Betroffenen, beispielsweise Kulturschaffender und Anwohner. Muss Architektur scheitern, wenn zu viele Leute mitreden?

Weiteres Thema wird die von vielen befürchtete Gentrifizierung durch die Aufwertung der Quartiere sein. Werden es sich künftig nur noch ‹Besserverdiener› leisten können in Basel zu wohnen? Schwinden daneben die Chancen für Menschen mit geringem Einkommen, bezahlbaren Wohnraum zu finden immer mehr? Denn der Bestand an günstigen Wohnung ist jetzt schon sehr gering.

Mehr dazu am 24. April um 18:40 Uhr im Sonntags-Talk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Im Sonntags-Talk am 24. April wird das Thema ‹Architektur in Basel› von verschiedenen Seiten aus beleuchtet.

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel