Region

Wirtshaus zur Säge: ein Ort mit Seele

Klassisch und mit viel Geschmack, so wird im Wirtshaus zur Säge in Flüh gekocht. Chefkoch Patrick Zimmermann bereitet Gerichte nach alter Schule zu.

«Gutes Essen hats in sich». Diesen einfachen Grundsatz hat sich das Wirtshaus zur Säge zum Motto gemacht. Mit 17 Gault-Millau-Punkten und einem Michelin-Stern ist das Traditionshaus in Flüh ausgezeichnet. Unter Kennern wird das Restaurant liebevoll einfach nur ‹d Sägi› genannt. Seit Oktober 2014 sorgt Patrick Zimmermann für das leibliche Wohl der Gäste. Sandra Marugg Suter und ihr Ehemann Felix Suter haben über 20 Jahre das Wirtshaus zur Säge geführt und es zu einem regionalen Fixpunkt für Gourmets gemacht. Als die Zimmermanns das Wirtshaus vor zwei Jahren übernommen haben, wurde als Erstes die Gaststube renoviert und aufgefrischt. Mehr Licht, mehr helle Farben und modernere Textilien erweckten die Säge zu neuem Leben. Für den Spitzenkoch war die Eröffnung der Schritt in die Selbstständigkeit. Damals war auch Telebasel mit dabei:

Das erste Mal urkundlich erwähnt wird das Wirtshaus 1907. Gemäss der Besitzerfamilie seien aber schon Mitte des 18. Jahrhunderts Gäste im Wirtshaus verköstigt worden. Das Restaurant betreibt Zimmermann mit seiner Frau Corinne und Tochter Cecilia. Die beiden unterstützen den Koch vor allem in der Gaststube. Sie sind für den Service und somit auch für das Wohlbefinden der Gäste zuständig.

Von Entenleber bis Lammrücken

Die Karte im Wirtshaus zur Säge lässt sich als klassisch französisch beschreiben. Zimmermann kocht so wie er es gelernt hat und orientiert sich an seinen Wurzeln. Das Produkt stehe laut Guide-Michelin im Mittelpunkt. Die à-la-Carte-Auswahl ist klein, aber exklusiv. Starten kann man die kulinarische Reise zum Beispiel mit einer gebratenen Entenleber mit Quitten-Essenz und Majoran Macaron. Gemäss Gault-Millau-Guide darf man sich diese nicht entgehen lassen. Bei den Zwischengängen hat man auf der aktuellen Karte die Wahl zwischen Froschschenkel und Langoustine. Abrunden lässt sich das Ganze mit einem Steinbutt oder für Fleischliebhaber beispielsweise mit einem Lammrücken mit Artischocken und eingelegten Tomaten an einer Sauce Diable. Natürlich bietet die Säge auch ein Gouretmenu. Mit den neun Gängen kann man köstliche Gerichte aus der Kelle des Spitzenkochs Zimmermann geniessen. Wer es etwas kleiner mag, der kann sich für das Menu-Midi mit wahlweise drei oder vier Gängen entscheiden.

Der Weg nach Flüh

Der Spitzenkoch ist in der Region keine unbekannte Grösse. Er war schon Küchenchef im Restaurant Stucki und auch im Restaurant Viva! in Oberwil. Dort hat er sich einen Michelin Stern erkocht. Zwischen Stucki und Viva! hat Patrick Zimmermann auch einen Abstecher ins Welschland gewagt. Gearbeitet hat er während dieser Zeit hat er in Nyon und in Saint-Saphorin.

Schon mit 11 Jahren wusste Zimmermann, dass er gerne Koch werden wollte. Seine Eltern standen ihm dabei nicht im Weg, mit 14 Jahren begann er dann seine Lehre. Mit 19 Jahren arbeitet er bereits in einem 2-Sterne Restaurant. Das Wirtshaus zur Säge war früher bekannt dafür, dass es nur ein regelmässig wechselndes Menu gegeben hat. Die kleine Küche des Restaurants stellte zu Beginn eine Herausforderung dar. Wie seine Vorgänger wollte sich auch Patrick Zimmermann auf regionale Produkte und traditionelle Küche konzentrieren. Auf eine grosse Eröffnungsfeier hat der zurückhaltende Koch bewusst verzichtet.

Im Regio Gourmet auf Telebasel vom 10. April 2015 kochte Zimmermann ein köstliches Gericht aus Morcheln, grünen Spargel und Rhabarber.

Good to know:

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag: 12:00 – 14:00 Uhr und 18:30 – 22:00 Uhr

Montag und Dienstag: Ruhetag

Samstagnachmittag: geschlossen

Kontakt:

Telefon: +41 61 731 17 17

E-Mail: info@säge-flüh.ch

Standort:

Kitchen Stars mit Sternekoch Patrick Zimmermann

Folge 1 vom 1. April 2016: Vichyssoise mit Hummer und Kaviar

(Video: Telebasel)

Folge 2 vom 24. Juni 2016: Jakobsmuscheln mit Trüffel und Sellerie

(Video: Telebasel)

Folge 3 vom 13. September 2019: Gebratene Taube mit Steinpilz, Kornelkirschen-Püree und Tauben-Anis-Sauce

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Das Wirtshaus zur Säge in Flüh überzeugt mit klassischen und ausdrucksstarken Gerichten.

Was geschah bisher