Basel

Samtiger Pinot Noir zum Kalbsfilet

Der Chefkoch der Bel Etage, Michael Baader, zaubert ein Baselbieter Kalbsfilet ‹à-la Teufelhof›. Dazu passt ein 2013er Hohle Gasse Pinot Noir aus Muttenz.

Katharina Haller, Chef-Sommelière beim Globus, bleibt bei ihren Weinempfehlungen gerne in der Region. Deshalb empfiehlt sie zum ‹Baselbieter Kalbsfilet mit Rotwein-Schalottenconfit› den Hohle Gasse Pinot Noir 2013 von Jauslin aus Muttenz. Die Basis für diesen reinen Pinot Noir, bilden vollreife und kleinbeerige Trauben mit stark burgundischen Charakter. Diese gedeihen an teilweise bis zu dreissigjährigen Rebstöcken am Wartenberg, südöstlich des historischen Dorfkerns von Muttenz. Der Pinot Noir «Hohle Gasse» ist nach dem Namen des Rebweges benannt, welcher zu Jauslin‘s Spitzenlagen führt.

Während zwölf Monaten reift der Rotwein, der im Auftakt füllig schmeckt, in bis zu dreijährigen französischen Barriques. Ein Geschmack von Minze und schwarzen Früchten sowie feine Röstaromen runden den Gout ab. Tannine und Säure verbinden sich zu einem feinen Ganzen, womit der Wein im Abgang besonders samtig schmeckt.

Der Vorgänger-Jahrgang des Pinot Noir Hohle Gasse, Jahrgang 2012, wurde am internationalen Weinwettbewerb ‹Mondial du Pinot Noir› in Sierre 2013 einer der drei Pinot Noir-Weltmeister.

Good to know:

Ideale Trinktemperatur: 15 bis 17°C

Genussreife: 2 bis 6 Jahre

Aromen: Minze, schwarze Früchte, Röstaromen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

In aller Kürze:

Katharina Haller, Chef-Sommelière im Globus, zeigt den passenden Wein zu ‹Baselbieter Kalbsfilet mit Rotwein-Schalottenconfit›.

Mehr aus dem Channel