keystone

Basel

Colette Studer muss den Überblick behalten

Die Charivari-Zeit bedeutet für Colette Studer einen vollen Terminkalender. Die Regisseurin und Schauspielerin über Zeitmangel, Lampenfieber und Höhenangst.

Die zwei Wochen Charivari sind eine stressige Zeit. Colette Studer steht nicht nur selber auf der Bühne, sie muss als Regisseurin auch stehts den Überblick behalten. Durch das volle Programm, bleibt nicht viel Zeit fürs Privatleben. Ihr Ehemann kommt aber gut damit zurecht. «Er kennt mich schon seit 20 Jahren so», meint Studer. Trotz Zeitmangel und Nervosität, geniesst die Baslerin die zwei Wochen im Volkshaus. Und nach dem Charivari ist bekanntlich vor dem Charivari. Man darf sich also auch nächstes Jahr auf die Auftritte der quirligen Colette Studer freuen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Charivari-Regisseurin Colette Studer behält stehts den Überblick.