Basel

‹RämPläm› – die neue Vorfasnachtsveranstaltung

Gestern Abend fand im Tabourettli die Premiere der neuen Vorfasnachtsveranstaltung ‹RämPläm› statt. Die Premiere ist geglückt.

Zum ersten Mal findet 2016 die neue Vorfasnachtsveranstaltung ‹RämPläm› statt. Drei Musiker (Martin Bammerlin,  Florian Volkmann und Florens Meury) und der Texter Christian Hürner der ehemaligen Vorfasnachtsveranstaltung ‹Wirrlete› haben sich mit zwei in Berlin lebenden Basler Schauspielerinnen (Pascale ‹Paska› Pfeuti und Jeanne Hürner) zusammengeschlossen und stehen vom 21. bis zum 30. Januar 2016 im Tabourettli auf der Bühne. Der Ex-‹Drummeli› Regisseur und SRF-Literaturredaktor Michael Luisier führt bei ‹RämPläm› Regie.

Unter dem Motto «Rundum lätz gwigglet – dägg» wird den Zuschauern ein bunter Mix aus Fasnachtsmusik und Liedern mit sarkastischen Texten geboten. Die klassischen Fasnachts-Instrumente Trommeln und Piccolo sind allerdings nicht zu hören, stattdessen kommen Geige und Gitarre zum Einsatz. Das ganze Team gibt alles – und veralbert alles, was Rang und Namen hat. Die Premiere am 21. Januar ist rundum gelungen.

«Es wird Spass machen! Es macht Freude!»

Martin Bammerlin, Produzent, beschreibt das ‹RämPläm›:

Eine kleine Kostprobe der Premiere im Tabourettli:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Die Premiere der neuen Vorfasnachtsveranstaltung ‹RämPläm› im Tabourettli ist geglückt.

Mehr aus dem Channel