Basel

Die Organisation des Basler Stadtlaufs

Beim diesjährigen Stadtlauf nahmen über 9'000 Läuferinnen und Läufer teil. Hundert freiwillige Helferinnen und Helfer sorgten dabei für einen gelungenen Stadtlauf. Den Überblick zu behalten ist bei einem Event dieser Grösse nicht einfach, doch René Bänziger hat ihn trotzdem.

Gestern fand zum 33. Mal der Basler Stadtlauf statt. Für die Organisation des Events war OK-Präsident René Bänziger zuständig. Das Wetter spielte mit, die Stimmung war gut, es gab spannende Rennen und eine neue Kategorie: Spitzensportler aus der Region sollten bei der Elite mitlaufen. Dieses Jahr waren zwar noch nicht viele dabei, aber nächstes Jahr soll sich dies ändern.

Doping in Kenya

In Kenya sorgte ein Dopingskandal für Schlagzeilen. René Bänziger hat aber keine Angst vor gedopten Teilnehmern. Eine Dopingkontrolle gab es auch nicht, weshalb er auch niemanden grundlos beschuldigen möchte, wie er im Interview verrät:

Ausstieg von Kost Sport

Auf die Frage, ob der Stadtlauf auch ohne die Unterstützung der Kost Sport AG stattfinden wird, antwortet René Bänziger gelassen. Seiner Meinung nach wird der Stadtlauf nächstes Jahr wieder stattfinden, auch wenn nur noch zwei Sponsoren dabei sind. Der Laufsportverein Basel und die Basler Zeitung können sich aber jederzeit an ihn wenden, denn er bleibe OK-Präsident. Wenn es nicht reicht, «finden wir Leute», sagt René Bänziger. Er selbst werde aber wohl nie am Lauf teilnehmen, da es für ihn ein zu grosser Trainingsaufwand wäre und er ein Mensch ist, der sich Ziele setzt. Wenn er mitlaufen würde, müsste er sich eine Zeit setzen und diese dann unterbieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Die Organisation des Basler Stadtlaufs ist die Aufgabe von René Bänziger. Er ist OK-Präsident und sieht auch in der Zukunft keine Probleme für den Stadtlauf.

Mehr aus dem Channel