Basel

Trommelkönig muss Werbetrommel rühren

Künftig bekommen die Sieger des ‹Offiziellen› nicht nur einen Preis – sie müssen auch Auftritte für den Hauptsponsor absolvieren.

In den Bedingungen der Teilnehmer des offiziellen Preistrommelns und Pfeiffens steht es seit dem Jahr 2015 drin: «Der Trommelkönig und/oder Pfeiferkönig der Alten oder eine Siegertruppe der Alten stehen im Jahr ihrer Krone dem aktuellen Hauptsponsor Basler Kantonalbank für bis zu zwei Auftritte zur Verfügung.»

Der Hauptsponsor des ‹Offiziellen› ist dieses Mal die Basler Kantonalbank. Für sie müssen der Trommelkönig und die anderen Sieger in Zukunft die Werbetrommel rühren. Daniel Varni, OK-Präsident «Brysdrummle und -pfyffe» erklärt:

Video

Und der Zufall will es, Daniel Varni arbeitet ausgerechnet beim diesjährigen Hauptsponsor BKB. Dies sei aber wirklich nur ein Zufall bekräftigt er: «Kurz vor der Veranstaltung vor einem Jahr erfuhren wird, dass der Sponsor aussteigt, also mussten wir einen neuen suchen», sagt der OK-Präsident. «Ich habe viele mögliche Interessenten angeschrieben. Da die Veranstaltung einen sehr grossen Lokalkolorit hat, kreuzte sich der Weg irgendwann mit der BKB.»

«Der Sieger wird nicht verknurrt»

Das Patronat des Preistrommelns und Pfeiffens hat das Fasnachts-Comité, dort sieht man die neue Regelung nicht so tragisch. «Wenn der Sieger nicht möchte, wird er selbstverständlich nicht dazu verknurrt», lächelt der Obmann des Fasnachts-Comité, Christoph Bürgin. Es handle sich um eine Standardformulierung und sei mehr eine Anfrage, als ein Müssen.

Die Gewinner selbst dürfte der neue Punkt im Reglement nicht stören. Auch der mehrfache Trommelkönig Ivan Kym befürchtet keine Kommerzialisierung der Fasnacht deswegen:

Video

Und immerhin gibt es für die Zusatzauftritte eine Gage.

Zuerst muss aber auch im 2016 jemand gewinnen. Das offizielle Preistrommel findet nächstes Jahr vom siebten bis neunten Januar im Stadtcasino in Basel statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant